Websitetexte: Greife Probleme und Wünsche deiner Kunden auf
22691
post-template-default,single,single-post,postid-22691,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

In Websitetexten Probleme und Wünsche der Kunden aufgreifen

Websitetexte kundenorientiert schreiben

In Websitetexten Probleme und Wünsche der Kunden aufgreifen

Du hast doch dein Angebot, deine Leistungen, Produkte und Services ausführlich beschrieben – warum sollst du jetzt auch noch die Schmerzpunkte und Wünsche deiner Kunden auf deiner Website aufgreifen?

Ganz einfach: Weil deine Wunschkunden vielleicht (noch) gar nicht wissen, dass es deine Lösung – also dein Angebot, deine Leistungen, Produkte und Services – gibt, und stattdessen nach ihren Problemen und Träumen googeln.

In diesem Beitrag erfährst du anhand eines ganz konkreten Beispiels, warum es so wichtig ist, die Probleme und Wünsche deiner (potenziellen) Kunden auf deiner Website aufzugreifen, anstatt nur deine Leistungen anzubieten.

 

Menschen suchen Lösungen, keine Leistungen

Menschen suchen im Internet nach Lösungen für ihre Probleme. Sie sind keine Experten die schon im vorhinein wissen, welche konkrete Leistung oder welches Produkt ihnen helfen könnte. Deshalb suchen sie auch nicht nach einem bestimmten Angebot, das sich vielleicht noch dazu hinter einem unverständlichen Fachausdruck versteckt.

 

Websitetexte von Gesundheitsdienstleistern

Menschen suchen im Internet mittels einfacher Fragen oder Phrasen nach einer Lösung für ihr Problem – gerade oder speziell wenn es um das Thema Gesundheit geht. Deshalb solltest du als Gesundheitsdienstleister in deinen Websitetexten die Schmerzpunkte und Wünsche deiner (potenziellen) Kunden aufgreifen und thematisieren. Nur so können sie dich im Internet finden, Kontakt mit dir aufnehmen und zu deinen Kunden werden.

Warum das so ist, erfährst du im nachfolgenden Beispiel.

 

Ernährungsberatung für Hunde und Katzen

Wusstest du, dass es für Hunde und Katzen Ernährungsberater gibt? Ich nicht. Ehrlich gesagt habe ich nie darüber nachgedacht, ob dieser Beruf überhaupt existiert. Da mir dieses Berufsbild unbekannt war, bin ich gar nicht erst auf die Idee gekommen, mich nach einem professionellen Dienstleister für unser Problem umzuschauen.

 

Websitetexte und Kundensprache

»Mein Hund hat Durchfall – was soll ich füttern?« Das ist die konkrete Frage, die ich als Hundebesitzerin habe und die ich ins Suchfeld von Google eintippe. Ich suche nicht vordergründig nach einer Ernährungsberaterin für meinen Hund, sondern nach einer Lösung für mein Problem.

Greifst du als tierischer Ernährungsberater mein Problem und meine damit verbundene Fragestellung in deinen Websitetexten auf, stehen die Chancen gut, dass Google mir deine Website in den ersten bzw. obersten Suchergebnissen anzeigt.

Präsentierst du dich hingegen nur als Ernährungsberaterin für Katzen und Hunde und bietest deine Leistung »Ernährungsberatung für Hund und Katze« an, bist du im Nachteil gegenüber all jenen Websites, die auf authentische, natürliche Art und Weise in ihren Websitetexten die Sprache ihrer Kunden sprechen.

 

Websitetexte und Suchmaschinen

Gerade habe ich ins Suchfeld von Google »Mein Hund hat Durchfall was soll ich füttern« eingegeben. Auf der ersten Suchergebnisseite wurde mir kein einziger tierischer Ernährungsberater angezeigt – und auf die nachfolgenden Seiten mit Suchergebnissen klicken lediglich rund zehn Prozent der User weiter, d.h. dein Ziel sollte immer sein, zu deinem Thema auf der ersten Seite von Google gereiht zu werden.

Die ersten drei Ergebnisse zu meiner konkreten Suchanfrage waren Websites von Futtermittelherstellern, die mein Thema bzw. mein Problem in ihrem jeweiligen Blog oder Online-Magazin aufgegriffen haben. Zuerst gleich direkt in der jeweils als <h1> definierten Überschrift:

  • Durchfall bei Hunden
  • Hilfe, mein Hund hat Durchfall – was kann ich tun?
  • Durchfall beim Hund – Ursachen kennen und für Heilung sorgen

 

Auch in den Zwischenüberschriften und Fließtexten greifen diese drei Websites immer wieder mein Problem auf, thematisieren es und zeigen mir verschiedene Lösungen auf:

  • Mögliche Ursachen für einen Durchfall beim Hund
  • Dem Hund bei Durchfall mit einem Hausmittel helfen
  • Wie Sie Durchfall beim Hund vorbeugen können
  • Hier finden Sie eine Übersicht mit einigen Tipps, wie Sie Ihrem Hund bei Durchfall helfen können
  • Prävention – damit Ihr Hund keinen Durchfall bekommt
  • Durchfall bei Hunden lässt sich meist mit einfachen Methoden wie hochwertigem und passendem Futter vorbeugen

 

Mach deine Websitetexte kundenfreundlich

Bei so vielen frei verfügbaren Informationen und Ratschlägen kann ich das Problem nun kurzfristig selbst lösen und brauche keinen Experten dafür zu bezahlen – zumal ich ja gar nicht weiß, dass es professionelle Dienstleister gibt, die mir mit ihrer fachlichen Expertise langfristig und nachhaltig helfen könnten.

Google liefert mir als Ergebnis auf meine Suchanfrage jene Seiten, die mein Problem in ihren Websitetexten aufgreifen – und da war leider kein einziger Ernährungsberater für Hunde und Katzen dabei.

 

Gute Websitetexte ziehen Wunschkunden an

Anhand dieses Beispiels merkst du: Die größte Expertise hilft dir nicht, Kunden über deine Website zu gewinnen, wenn du in deinen Websitetexten nicht die Sprache deiner Kunden sprichst. Weil deine Wunschkunden vielleicht gar nicht wissen, dass es Experten wie dich gibt. Oder weil sie noch nie von einem Angebot wie dem deinen gehört haben. Und folglich auch nicht danach suchen.

Wenn du auf deiner Website nur deine Berufsbezeichnung und deine Leistung präsentierst, werden dir unzählige potenzielle Kunden durch die Lappen gehen – weil sie nicht nach deinem Beruf oder deinem Angebot googeln, sondern nach ihren Problemen, Fragen und Schmerzpunkten sowie nach Lösungen, Wünschen und Träumen.

 

Was braucht ein guter Websitetext?

Das klingt alles sehr einleuchtend, oder? Aber was genau braucht denn nun ein guter Websitetext, mit dem du online besser gefunden wirst und Kunden gewinnst? Ich habe eine Checkliste für dich erstellt, die dich Schritt für Schritt anleitet, wie du gute, wirkungsvolle Websitetexte schreibst.

 

Checkliste für gute Websitetexte

Trage hier deine Daten ein und du bekommst die Checkliste für gute Websitetexte per eMail zugeschickt:

 

Du willst wissen, wie du "gute Websitetexte" schreiben kannst? Dann hol dir meine Checkliste!

Nach dem Download der Checkliste erhältst du auch meinen Newsletter, den ich ein bis zwei Mal pro Monat versende. Davon kannst du dich jederzeit mit einem einfachen Klick abmelden.




 

Du schreibst nicht gerne und bist unsicher, ob du es alleine hinbekommst, gute Texte für deine Website zu erstellen? Dann ist vielleicht mein Service Website texten lassen genau das Richtige für dich.

Schau dich gerne mal um, was du dabei erwarten kannst und wie die Zusammenarbeit mit mir abläuft. Wenn du deine Website von mir texten lassen möchtest, schreibe mir gerne eine eMail, um ein unverbindliches, kostenloses Erstgespräch zu vereinbaren.

Tags:
Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen