Ärzte Website – mehr als eine digitale Visitenkarte
22959
post-template-default,single,single-post,postid-22959,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

15 Gründe, warum eine Ärzte Website mehr sein muss als eine digitale Visitenkarte

15 Gründe, warum eine Ärzte Website mehr sein muss als eine digitale Visitenkarte

15 Gründe, warum eine Ärzte Website mehr sein muss als eine digitale Visitenkarte

Die Zeiten, als es völlig ausreichte, mit einer digitalen Visitenkarte im Internet vertreten zu sein, sind längst vorbei. Heute muss eine Ärzte Website weitaus mehr als bloß eine digitale Visitenkarte sein. 

Unter digitaler Visitenkarte verstehe ich Websites, auf denen Name, Fachrichtung, Kontaktdaten, Öffnungszeiten, kurze Leistungsbeschreibungen (meist gespickt mit vielen Fachbegriffen) und eventuell noch ein paar nichtssagende Fotos zu finden sind. Mehr nicht.

 

Wie wir das Internet nutzen

Bestimmt nutzt auch du das Internet, um nach Lösungen für deine Probleme, nach Angeboten und Produkten für die Erfüllung deiner Wünsche oder nach spezifischen Informationen zu suchen. Mit einer Website, die lediglich als digitale Visitenkarte fungiert, wirst du nicht zufrieden sein. Beziehungsweise wird dir eine solche in den Suchergebnissen erst gar nicht angezeigt, weil sie im Vergleich zu nutzerorientierten und suchmaschinenoptimierten Websites für Google zu wenig Relevanz hat, um angezeigt zu werden.

 

Laut einer Studie von Ahrefs werden 90 Prozent der Websites bei der organischen Suche von Suchmaschinen nicht gefunden.

 

Deine Website ist dein Fundament

Du solltest deine Website als das betrachten, was sie ist: dein Fundament, deine Basis, deine Homebase, dein Content Hub, der Ausgangspunkt für all deine weiteren Aktivitäten. 

Auf deiner Website bündelst du deine Inhalte, zeigst dich und deine Expertise. Über deine Website baust du Vertrauen zu deinen potenziellen Patienten auf und gewinnst sie dadurch als neue Kunden. 

Von deiner Website aus spinnst du alle weiteren Fäden – im Internet und analog – bzw. laufen alle Fäden auf deiner Website zusammen: Social Media Kanäle, Gastbeiträge, Bewertungsportale, Broschüre, Branchenverzeichnisse, Veröffentlichungen, Interviews, Visitenkarten etc.

Vielleicht interessiert dich vertiefend mein Blogartikel Die 7 häufigsten Fehler auf Ärzte Websites und wie du sie vermeidest. Oder du möchtest wissen, wie du gute Websitetexte schreiben kannst – dann hol dir am besten meine Checkliste:

 

»Webtexte mit WOW-Effekt« – Checkliste mit 25 Tipps & Ideen für Webtexte (für deine Website und Blogartikel), die Besucher UND Suchmaschinen begeistern!

Nach dem Download der Checkliste erhältst du auch meinen Newsletter, den ich zwei bis vier Mal pro Monat versende. Davon kannst du dich jederzeit mit einem einfachen Klick abmelden.


 

 

15 Gründe für eine nutzerorientierte und suchmaschinenoptimierte Ärzte Website

Deine Website sollte immer auf beide Seiten ausgerichtet sein: den Nutzer (also deinen potenziellen Patienten bzw. Kunden) und Suchmaschinen. Google und andere Suchmaschinen sind darauf fokussiert, die Bedürfnisse der Nutzer bei deren Suche bestmöglich abzudecken, damit sie immer wieder kommen und die Suchmaschine verwenden.

Aus 15 Gründen sollte deine Ärzte Website unbedingt mehr sein als bloß eine digitale Visitenkarte (die Reihenfolge sagt nichts über die Priorität der Gründe aus, sondern ist willkürlich zusammengestellt):

 

  1. über deine Website baust du Vertrauen zu potenziellen Kunden auf
  2. du wirst online besser gefunden
  3. du musst dich von all den anderen Ärzten abheben
  4. du kannst dein Alleinstellungsmerkmal hervorheben
  5. deine potenziellen Kunden wollen entscheiden, ob sie bei dir richtig sind, ob du ihnen helfen kannst
  6. sie wollen beurteilen, ob du ihnen sympathisch bist
  7. deine Website hilft dir, deinen Expertenstatus zu untermauern
  8. für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance und der erste Eindruck entsteht schon lange, bevor dein Kunde deine Ordination betritt – nämlich auf deiner Website
  9. Menschen suchen im Internet nach Lösungen für ihre Probleme, Beschwerdebilder und Schmerzpunkte
  10. deine Website ist DAS perfekte Instrument zur Kundengewinnung
  11. deine Website eignet sich ideal zur Kundenbindung, etwa indem du in Blogbeiträgen die Schmerzpunkte deiner Kunden thematisierst und damit deine Expertise unter Beweis stellst
  12. die Wahl des individuell richtigen Arztes erfolgt heute anders als früher – die Menschen suchen im Internet anstatt wie früher jenen Arzt zu wählen, zu dem auch schon die Eltern gegangen sind, oder aus Gründen der Bequemlichkeit einfach zum Arzt um die Ecke zu gehen
  13. je nachdem, wie du dich auf deiner Website präsentierst, bestimmst du maßgeblich, welche Kunden sich von dir angesprochen fühlen und zu dir kommen
  14. eine nutzerorientierte und suchmaschinenoptimierte Website verhilft dir zu einem besseren Google-Ranking
  15. deine potenziellen Kunden wollen sich vorab informieren

 

Was braucht eine gute Ärzte Website?

Was eine Ärzte Website alles braucht, um von Nutzern UND Suchmaschinen als interessant erachtet zu werden, erläutere ich in einem meiner nächsten Blogbeiträge. Wenn du künftig automatisch über neue Blogartikel von mir informiert werden willst, abonniere meinen Newsletter und du bekommst die Beiträge unkompliziert in dein Postfach geliefert.

Wenn du gerne mit mir zusammenarbeiten möchtest, kannst du mich natürlich auch jederzeit direkt kontaktieren:

Kostenloses Erstgespräch vereinbaren
Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen