Stimmen Sie die Inhalte Ihres Newsletters auf Ihre Zielgruppe ab!

Stimmen Sie die Inhalte Ihres Newsletters auf Ihre Zielgruppe ab!

Ich bin 44 Jahre alt. Okay. Damit bin ich keine 20 mehr, aber ich fühle mich noch lange nicht der Gruppe der Senioren zugehörig. Warum ich das hier explizit erwähne? Weil ich seit geraumer Zeit den Newsletter eines Immobilienmaklers erhalte und mir diesmal ein „Seniorenservice“ angeboten wurde. Was mir einerseits ein Schmunzeln entlockt hat, aber andererseits aufzeigte, wie oft Unternehmen beim Versand ihrer Newsletter einfach ins Blaue zielen. Deshalb meine Empfehlung an Sie: Stimmen Sie die Inhalte Ihres Newsletters auf Ihre Zielgruppe ab!

Design, Satzzeichen, Satzstellung und Stil lassen wir jetzt mal außen vor. Mir geht es hier in erster Linie um den Inhalt. Und den sollten Sie in jedem Fall immer auf die jeweilige Zielgruppe abstimmen! So auch beim Thema Immobilien: Ein Single hat andere Ansprüche und Wünsche als eine Jungfamilie oder ein Pensionist.

Wenn Sie keine näheren Informationen, wie z.B. das Alter, zu Ihren Newsletter-Abonnenten haben, und folglich alle Abonnenten anschreiben, dann versuchen Sie zumindest, mittels entsprechender Formulierung die Kurve zu kriegen: „Für all jene, die bald in ihren neuen Lebensabschnitt eintreten oder schon in Pension sind, haben wir mit unserem Seniorenservice ein umfassendes Angebot …“

Am allerwenigsten in diesem Newsletter passt für mich jedoch das zu guter Letzt kommende Immobilienangebot. Man bedenke: Es handelt sich bei der angesprochenen Zielgruppe offensichtlich um Senioren, also Menschen in fortgeschrittenem Alter, die eventuell nicht mehr sooo mobil sind …

Newsletter eines Immobilienmaklers

 

Dieser Zielgruppe ein Objekt mit 320 m² Wohnnutzfläche und 1.500 m² Grund anzubieten (Wer mäht bitte regelmäßig den Rasen? Wer kümmert sich um den Garten und all die Arbeit, die damit zusammenhängt?), halte ich für „knapp daneben ist auch vorbei“ …

Comments are closed.