„Gesellig“ im PEOPLEs Bordmagazin

„Gesellig“ im PEOPLEs Bordmagazin

Ein Ort, an dem sich Fuchs und Henne „Gute Nacht“ sagen – an einem solchen liegt das Gasthaus Alpenrose in Egg im Bregenzerwald, Einheimischen besser bekannt als „Kaltenbrunnen“. Die unzähligen Serpentinen haben sich gelohnt, der Ausblick droben ist schlichtweg phänomenal.

Gesellig

Idyllische Lage, gemütliche Wirtshausatmosphäre, traumhafter Ausblick, bodenständige, schmackhafte Küche – willkommen im Gasthaus Alpenrose in Egg!

Wobei Einheimischen die »Alpenrose« eher unter dem Namen »Kaltenbrunnen« ein Begriff ist, weil Gasthäuser in Vorarlberg oft nach dem sogenannten »Hausnamen« benannt sind – Kaltenbrunnen ist ein Ortsteil von Egg, auf 1.000 Metern Seehöhe gelegen, inmitten eines Wanderparadieses, dort, wo sich Fuchs und Henne »Gute Nacht« sagen. Hat man das Gasthaus nach unzähligen Serpentinen und Kurven erreicht, präsentiert sich jäh die Belohnung: Der Ausblick auf den Bregenzerwald ist phänomenal!

Einheimische wie Wanderer wissen die gute Küche und den freundlichen Service in der Alpenrose zu schätzen. Manfred Beck, Gastwirt und (Chef)Koch in Personalunion, hat das Gasthaus 1997 von seinen Eltern übernommen und geht in seiner Rolle voll auf: Wenn er nicht gerade in der Küche Messer und Kochlöffel schwingt, steht er hinter der Schank oder bei einem der Tische und unterhält sich mit seinen Gästen. So stellt man sich einen Wirt vor! Auch die süße Seite der Alpenrose ist in besten Händen – Manfred Becks Frau kümmert sich nämlich um Kuchen & Co.

Auf die Teller kommt vieles aus der Region: Steinebucher Reh zum Beispiel oder Milch- und Käseprodukte aus dem Bregenzerwald, was sich speziell auf der Frühstückskarte (für die zwölf Gästezimmer) niederschlägt. Bei der Essenswahl vertraut mein Mann wie so oft der Empfehlung des Küchenchefs und wird mit Schnitzel und Ragout vom Steinebucher Reh an Pilzrahmsauce mit Schupfnudeln, Blaukraut und Gemüse auch bestens bedient. Ich entscheide mich für einen Klassiker: Cordon bleu mit Pommes und Salatteller, ergänzt um Preiselbeeren (die ich meinem Mann von seinem Gericht »entwendet« habe …). Wir sind vollauf zufrieden. Und ehrlich gesagt würde uns jetzt ein Verdauungsspaziergang im Wanderparadies nicht schaden …

Seite 8 des PEOPLEs Bordmagazins "Pause" vom Juni 2017 mit dem Beitrag übers Gasthaus "Schöne Aussicht" in Viktorsberg

 

Comments are closed.