„Fischers Fritz“ im PEOPLEs Bordmagazin

„Fischers Fritz“ im PEOPLEs Bordmagazin

Von Klaus Pleifer, Inhaber des Gasthauses PLEIFERS ENGEL in Hard am Bodensee, habe ich wohl eines der schönsten Komplimente, das man einer „Schreiberin“ nur machen kann, bekommen: „Schön, wie man aus einer Stunde Gespräch so viel rausholen kann. Ich habe mich selbst noch nie treffender beschrieben empfunden. Gefällt mir sehr! Auf ein baldiges Wiedersehen in PLEIFERS ENGEL!“, hat er mir per eMail geschrieben, nachdem mein ausführlicher Beitrag online erschienen war. Danke! Für das Bordmagazin von PEOPLEs musste ich mich dann umso kürzer halten … 😉

Fischers Fritz

Seine Lieferanten und die Qualität der Produkte gehen ihm über alles – Klaus Pleifer vom Gasthaus Pleifers Engel in Hard ist ein Idealist wie er im Buche steht.

So verwundert es auch nicht, dass die Wände der Gaststube mit großformatigen Bildern seiner Lieferanten bestückt sind – Klaus Pleifer hat ein inniges, von Ehrlichkeit und gegenseitiger Wertschätzung geprägtes Verhältnis zu seinen Geschäftspartnern und weiß über jeden einzelnen unglaublich viel zu erzählen. »Nur mit einem guten Ausgangsprodukt kann man etwas Spezielles, Großartiges kreieren«, macht er seine Philosophie deutlich. Für Pleifer bedeutet Essen nämlich nicht bloß Nahrung für den Magen, sondern vor allem auch Genuss für den Gaumen und Erlebnis für die Seele.

Rund 85 Prozent der in »Pleifers Engel« angebotenen Speisen und Getränke deckt er mit Produkten regionaler Kleinbauern, Produzenten, Fischer und Metzger ab. Käse und Milchprodukte kommen aus dem Bregenzerwald, Wein natürlich großteils von österreichischen Winzern und hauptsächlich aus biodynamischem Anbau. »Wenn morgen Österreichs Grenzen zu wären – ich koch trotzdem weiter«, sagt Pleifer. Regionalität mal wirklich intensiv gelebt, oder?

Meinem Mann kredenzt er ein sauber zugeputztes Kalbsbeuschel mit Tirolerknödel und Gemüsejulienne, ich komme in den Genuss eines Fisches, den ich zuletzt in meiner Kindheit gegessen habe: kross gebratenes Hechtfilet mit Spargel, Schnittlauchkartoffeln und Sauce hollandaise. Schmackhafte Sache. Überhaupt Fisch – dafür schlägt Pleifers Herz ganz besonders und so finden sich auch immer verlockende Fischkreationen auf der Karte. Wenn das Wetter jetzt im Sommer passt, isst sich’s übrigens besonders gemütlich im Gastgarten des Engel unter dem Blätterdach der mächtigen Kastanie, direkt neben dem lauschigen Dorfbach. Und wer weiß – vielleicht können Sie dort ja den ein oder anderen Fisch beim Schwimmen beobachten.

Comments are closed.